Hotline: 01-2532024Beratung Versandkostenfrei ab 25 € Service




Kinderwagen-Kaufberatung

Fragen die du dir vorab stellen solltest

Ist es für dich an der Zeit einen Kinderwagen zu kaufen? Am Anfang kann die Auswahl und die verschiedenen Modelle werdende Eltern verwirren. Um dieses für dich einfacher zu gestalten, haben wir für dich schnell und einfach alle relevanten Informationen zusammengefasst, die du für den Kauf eines Kinderwagens wissen musst.
Größe

Größe


Deine Lebenssituation ist für die Wahl eines Kinderwagens besonders wichtig. Wohnst du beispielsweise in einem Mehrfamilienhaus ohne Aufzug oder fährst ein kleines Auto? Dann sind kleinere und schmalere Modelle empfehlenswert. Achte bei der Wahl für deinen Kinderwagen auf die Abmessung und überlege dir, ob das Modell mit deinem Lebensstil mithalten kann.
Gewicht

Gewicht


Ein schwerer Wagen gibt oft ein Gefühl von mehr Stabilität. Die meisten Kinderwagen wiegen je nach Modell ca. 12-15 kg. Auch hier ist es unabdingbar deinen Lebensstil und das Wohnumfeld zu beachten. Musst du den Kinderwagen beispielsweise eine Treppe hinauftragen? Dann solltest du dich für leichteres Modell entscheiden.
Griff

Griff


Einen Schwenkschieber kannst du auf beide Seiten des Kinderwagens umlegen, um so dein Kind entweder in Fahrtrichtung oder zu dir schauen zu lassen. Mit einem höhenverstellbaren Schieber kannst du die Schiebestange individuell an deine Körpergröße anpassen. Dieses ermöglicht eine bequeme Haltung und ist rückenfreundlich, egal wer den Kinderwagen spazieren fährt.
Kombination mit Babyschale

Kombination mit Babyschale


Bei einigen Kinderwagen-Modellen hast du die Möglichkeit deine Babyschale auf dem Gestell zu befestigen. Dieses ist eine sehr komfortable Lösung, wenn du kurze Ausflüge zum Supermarkt oder dem Kinderarzt planst. Auch wenn dein Kind eingeschlafen ist, hast du mit dieser Alternative keine Probleme. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass Babys nicht allzu lange in der Babyschale liegen sollen. Bei längeren Ausflügen sollten Neugeborene und Babys die Möglichkeit bekommen, sich flach hinzulegen.
Räder

Räder


Gerade in der Stadt können Modelle mit drei Reifen einen Vorteil bieten, beispielsweise beim Rangieren im Aufzug oder Kaufhaus helfen solche schwenkbaren Räder immens. Wohnst du im ländlichen Gebiet und gehst öfters unebene Feld- und Waldwege oder sandige Böden, können festgestellte Räder dir das Leben einfacher machen, da die Räder nicht so leicht blockieren. Ebenfalls solltest du dir überlegen, ob du Hartgummi- oder Luftreifen benötigst. Auch hier gilt: Bist du im Gelände oder auf unebenen Wegen unterwegs, bieten sich Luftreifen an. Allerdings besteht bei dieser Alternative die Gefahr einen platten Reifen zu bekommen.
Fahrtrichtung

Fahrtrichtung


Viele werdende Eltern stellen sich die Frage, ob ihr Kind in Fahrtrichtung sitzen sollte, oder lieber mit dem Gesicht zu den Eltern. Hierbei würde es mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzen und nicht viel von seiner Umgebung mitbekommen. Viele Eltern wechseln mit der Zeit die Fahrtrichtung, in den ersten Lebensmonaten haben sie oftmals lieber einen Blick auf ihr Kind und können mit dem Baby interagieren. Sobald das Kind größer ist, wechseln viele Eltern die Fahrtrichtung und das Kind kann seine Umgebung besser im Blick behalten.

Kinderwagenmodelle

Es gibt verschiedene Arten von Kinderwagenmodellen, da kann es für dich am Anfang schwierig sein zu verstehen, welches Modell für dich und dein Kind am geeignetsten ist. Im Folgenden geben wir dir einen kurzen Überblick über die verschiedenen Arten von Kinderwagen, für welches Alter des Kindes diese am besten sind und welche den größten Nutzen für dich und deine Familie bieten.
Kombi-Kinderwagen

Ein Kombi-Kinderwagen verbindet die Vorteile des klassischen Kinderwagens mit denen eines Sportwagens. Durch die Tragewanne oder Tragetasche kann dieses Modell in den ersten Monaten als normaler Kinderwagen genutzt werden, später kann es durch den Sportaufsatz zu eine, Sportwagen umgebaut werden. Dies hat den Vorteil, dass du nicht mehrere Modelle für die unterschiedlichen Altersklassen anschaffen musst.
Buggys

Bei einem Buggy handelt es sich im Grunde um einen Sportwagen, welcher jedoch kleiner, leichter und handlicher ist. Ein solcher Wagen ist nur im Sitzmodus nutzbar und deshalb nicht mit Babyschalen kombinierbar. Auch die Polsterung ist bei einem Buggy spärlicher. Genutzt wird ein solches Modell, sobald das Kind sitzt und bietet eine sinnvolle Ergänzung zu dem Kinderwagen, beispielsweise für Ausflüge oder Urlaube.
Sportwagen

Diese Art von Wagen eignet sich, wenn dein Kind bereits sitzen kann. Es ist ähnlich dem Buggy, allerdings wesentlich stabiler und besser gefedert. Die Rückenlehne bei einem Sportwagen ist aufgestellt, kann aber bei fast allen Modellen verstellt und in eine Liegeposition gebracht werden. Sportwagen können mit drei oder mit vier Reifen ausgestattet sein und sind für sportliche Aktivitäten oder Ausflüge auf unebenen Flächen bestens geeignet.
Reisesysteme

Ein Reisesystem besteht typischerweise aus einem Set bestehend aus dem Gestell, einer Babytragetasche und einer abnehmbaren Babyschale. Wenn dein Baby eingeschlafen ist, muss es also nicht geweckt werden, du kannst die Babyschale ganz einfach auf das Gestell setzen und beispielsweise einkaufen gehen. Dieses ist eine sehr komfortable Lösung, wenn du kurze Ausflüge zum Supermarkt oder dem Kinderarzt planst, oder du vom Auto weitere Strecken laufen musst.
Jogger

Der Jogger ist eine Art Sportwagen, der allerdings leichter und wendiger ist. Die Federung ist für schnelle Bewegungen entwickelt worden und bietet deinem Kind auch dann ein bequemes und angenehmes Liegen oder Sitzen, gerade wenn du mit Inline-Skates fährst oder Joggen gehst. Durch die größeren Räder ist für dich beim Schieben kein großer Kraftaufwand notwendig. Flexibilität bietet dieses Modell durch seine drei Reifen.
Zwillings- und Geschwisterwagen

Wenn du Zwillinge erwartest oder Kinder hast die altersmäßig nicht weit auseinanderliegen, ist ein Zweierwagen oder ein Kinderwagen mit Tandem-Sitz perfekt für dich. Hierbei sind die Sitze nebeneinander oder hintereinander angeordnet. Bei letzterer Alternative gibt es sogar einige Modelle bei denen du die Sitze so stellen kannst, dass sich deine Kinder gegenseitig angucken können.

Kinderwagenzubehör

Wenn du einen passenden Kinderwagen für dich und dein Kind gefunden hast, darf das passende Zubehör natürlich nicht fehlen. Hier gibt es eine große Auswahl an praktischen Artikeln die dein Kind schützen, wie zum Beispiel Insektenschutz, Sonnenschutz oder Regenschutz. Außerdem kannst du deinen Kinderwagen durch passendes Spielzeug oder eine stylische Wickeltasche individualisieren
Sonnenschutz
Regenschutz
Insektenschutz

Wickeltaschen
Spielzeug für Kinderwagen
Fußsäcke für Kinderwagen


Pflege des Kinderwagens

Die Anschaffung eines Kinderwagens ist oftmals eine teure Investition. Damit dein Kinderwagen weiterhin gut läuft und nicht schnell kaputt geht, ist die Pflege besonders wichtig. Gerade die Reifen eines Kinderwagens sind schnell anfällig, deshalb solltest du die Anweisungen für die Pflege deines Wagens genauestens beachten. Wir geben dir einen kleinen Überblick über die wichtigsten Dinge, die du berücksichtigen solltest um deinen Wagen zu pflegen und instand zu halten.
Instandhaltung der Räder


Instandhaltung der Räder


Egal für welches Modell du dich entscheidest, die Räder müssen regelmäßig gepflegt und gereinigt werden. Um die Reifen zu waschen, solltest du diese von dem Gestell entfernen. Dadurch erhältst du auch Zugang zu schlecht zugänglichen Stellen, in denen sich Staub und Dreck absetzen kann. In regelmäßigen Abständen solltest du auch die Radachse mit einem feuchten Tuch abwischen und mit Schmierfett, Vaseline oder Öl behandeln.
Pflege der Polster


Pflege der Polster


Um die Polster deines Kinderwagens zu pflegen, solltest du unbedingt den Anweisungen des Herstellers Folge leisten. Bei vielen Modellen kannst du den Bezug abnehmen und in der Waschmaschine waschen. Oftmals hilft es aber auch Schmutz und Dreck mit einem feuchten Lappen abzuwischen. Rückenlehne oder Sitzpolster können in der Regel nicht abgenommen werden, hierfür reicht bereits warmes Wasser und ein mildes Waschmittel um Flecken zu entfernen.
Aufbewahrung des Kinderwagens

Aufbewahrung des Kinderwagens


Damit du lange etwas von deinem Kinderwagen hast, solltest du darauf achten den Kinderwagen geschützt unterzustellen. Du solltest vermeiden den Kinderwagen im Freien abzustellen. Des Weiteren sollten feuchte Umgebungen wie Keller oder Lagerräume ohne Heizung als Abstellort gemieden werden. Wenn der Kinderwagen nass geworden ist solltest du dafür sorgen, dass die Polster richtig trocken werden, ansonsten kann Schimmel entstehen.
Belastung


Belastung


Achte unbedingt auf die maximalen Gewichtsangaben des Herstellers der jeweiligen Kinderwagen. Damit das Gestell oder der Zubehör nicht bricht, solltest du dich unter allen Umständen immer an diese Angaben halten. Falls der Wagen trotzdem aufgrund von Überbelastung beschädigt wird, greift in diesem Fall keine Garantie der Hersteller.

Unsere beliebten Marken

Im Folgenden findest du eine Übersicht über beliebte Marken und Hersteller von Kinderwagen. Stöber in aller Ruhe durch die Vielzahl von Marken und Modellen, die bereits viele unserer Kunden überzeugen konnten.
Hauck
Babyjogger
Chicco
MacLaren
Quinny
Joie
ABC Design
Britax Römer
easywalker
moon
Peg-Perego
teutonia